Ordnungs-
widrigkeiten-
recht

Inhalt

Als Ordnungswidrigkeiten werden geringfügige Gesetzesverstöße bezeichnet, welche in der Regel mit einem Bußgeld sanktioniert werden.

 

Zentrale Themen

Ein Bußgeldverfahren, sei es aufgrund der Bußgeldtatbestände im Ordnungswidrigkeitengesetz oder aufgrund einer Steuer-, Gewerbe-, Bau- oder Verkehrsordnungswidrigkeit, beginnt stets mit Ermittlungen der Verwaltungsbehörde, die gegebenenfalls einen Bußgeldbescheid erlässt. Nachdem der Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid binnen zwei Wochen nach Zustellung des Bußgeldbescheides eingelegt werden muss, ist es umso wichtiger sich gleich zu Beginn des Verfahrens richtig beraten zu lassen.

 

Häufige Streitpunkte
  • Verkehrsverstöße (z. B. Geschwindigkeitsübertretungen)
  • Verstöße im Gewerberecht
  • Verletzung der Meldepflicht
  • Verstöße gegen das Abfallrecht
  • Ordnungswidrigkeiten im Lebensmittelrecht
  • Wirtschaftsrechtliche Ordnungswidrigkeiten
  • Einspruch, Einspruchsfrist
  • Rechtsbeschwerde
  • Steuerordnungswidrigkeit
  • Gewerbeordnungswidrigkeit
  • Allgemeines Landesordnungsrecht

 

BFP an Ihrer Seite

Sie haben zu Unrecht einen Bußgeldbescheid erhalten oder die Höhe des Bußgeldes ist unverhältnismäßig hoch und nicht gerechtfertigt? Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Interessen durchzusetzen.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

Rechtsanwalt Jörg Kessel

Jörg Kessel

Partner, Rechtsanwalt

 

Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht

Tel: +49 (0) 931 304997 466
E-Mail: joerg.kessel@bf-p.de

News